Produkttest- Purina Gourmet Gold- Nestlé 

Katzenmamas und Katzenpapas das könnte euch interessieren 🙂

Vor kurzem habe ich mich auf dem Nestlé Marktplatz für den Purina Gourmet Gold Produkttest beworben. 

Ihr kennt ja schon meine liebste Kiki 💙 wir hatten vor nicht all zu langer Zeit schonmal das Glück, Futter von Purina zu testen. Hier findet ihr auch nochmal den Beitrag zum nachlesen.

Sie hat sich auch diesmal wieder tierisch gefreut. Das neue Ragout von Purina scheint ihr wirklich gut zu schmecken. Sie klettert bei der Futtergabe auf den Tresen. Das hat sie noch nie gemacht!

Natürlich hab ichs nach dem Foto in ihr Schälchen gegeben.

Dabei war sogar noch eine goldene Gabel, wobei ich einen goldenen Löffel viel lustiger gefunden hätte 😉 aber wenn meine Kiki schon kosten- und verpflichtungsfrei schnabbulieren darf, will ich ja schon gar nix sagen wegen der Gabel. 

Diese zwölf Gratismuster inklusive Gabel hat mein Freund letzte Woche angenommen, während ich im Krankenhaus war. Gestern wurde ich übrigens entlassen und vorgestern kam noch ein Paket. Ich schätze bzw.meine ich mich erinnern zu können, dass ich mich zusätzlich bei einem Gewinnspiel registriert habe, denn jetzt haltet euch fest! 😋…

… Ein Futterspender mit weiteren Futterproben kam vorgestern in einem separaten Paket an 💙 also wenn das nicht eine gelungene Überraschung für uns war 😉 der Spender dreht sich sogar und ist rundum bestückt. 

Advertisements

7 Gedanken zu “Produkttest- Purina Gourmet Gold- Nestlé 

  1. Purina kommt uns nicht in den Napf, nicht für die Hunde, nicht für Katzen.. Kein Produkt. Zum einen auf Grund der Zusammensetzung, zum anderen möchte ich so einen tierquälerischen Konzern nicht unterstützen.. Das gilt für viele bekannte Marken. Schlimmste Tierversuche, Inhaltsstoffe die nicht ins Futter gehören – nein Danke 😦

    Gefällt 2 Personen

      1. Bitte nie persönlich nehmen, wenn ich mich äußere. Das ist keine Kritik an Dir, in diesem Fall nur an den Unternehmen die immer noch Weizen und anderes Getreide, Lockstoffe, Kleber, widerlichste Schlachtabfälle usw. ins Futter mischen und Tierversuche durchführen.. Da gibt es viel bessere Marken, die tatsächlich artgerechtes Futter anbieten 🙂

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s