Schlagwort-Archive: lesen

Kindle Paperwhite 💙

Ich habe es vor fast zwei Jahren von meinem Schatz zum Geburtstag geschenkt bekommen. Ich hatte mir ein gebrauchtes gewünscht, da es mir neu zu teuer war. Zwar hat Schatzi bezahlt, aber es war direkt eine Hülle noch dabei, wurde wenig benutzt und deshalb habe ich mich für ‚gebraucht‘ entschieden. Benutzt wird es leider viel zu wenig. Oft hab ich keine Geduld oder Konzentration zum Lesen von Büchern. Früher war das anders. Ich erinnere mich an Zeiten, da habe ich mindestens 1000 Seiten in der Woche gelesen. Eigentlich schade, dass ich es irgendwann vernachlässigt habe. Nichtsdestotrotz lese ich sehr gerne. Da ich in vier Tagen, für circa drei Monate, in eine Klinik gehe, weiß ich, dass ich mich nicht mit vielen Dingen dort beschäftigen kann, deshalb möchte ich wieder vermehrt lesen. So war es zumindest beim letzten Krankenhausaufenthalt. Deshalb habe ich mir heute meine Kindle Bibliothek aktualisiert, damit der Lesestoff gewiss nicht ausgeht.

Bücher sind mir einfach zu schwer, um sie mitzuschleppen. 

Was ich toll finde, ist, dass es viele Bücher auch kostenlos gibt, oder für sehr günstige Preise.

Dann ist es natürlich auch noch sehr handlich und der Akku hält sehr lange.

Edgar Wallace und Sir Arthur Conan Doyle sind mehrfach vertreten, da ich gerne etwas Älteres lese. Ich liebe die geschwollene Art und Weise des Schreibens, die etwas veraltete Ausdrucksweise und den versteckten Humor. Außerdem liebe ich Märchen, die kann man leicht zwischendrin mal lesen und dafür braucht man auch nicht wirklich Geduld oder Konzentration 😉, wie praktisch, wenn’s daran mal wieder scheitern sollte! Toi, toi, toi! 

Eure Susii 😘

Advertisements

Märchenstunde 💙

Heute erzähle ich euch ein Märchen von den Gebrüdern Grimm.

 Der goldene Schlüssel

Zur Winterszeit, als einmal ein tiefer Schnee lag, mußte ein armer Junge hinausgehen und Holz auf einem Schlitten holen. Wie er es nun zusammengesucht und aufgeladen hatte, wollte er, weil er so erfroren war, noch nicht nach Haus gehen, sondern erst Feuer anmachen und sich ein bißchen wärmen. Da scharrte er den Schnee weg, und wie er so den Erdboden aufräumte, fand er einen kleinen goldenen Schlüssel. Nun glaubte er, wo der Schlüssel wäre, müßte auch das Schloß dazu sein, grub in der Erde und fand ein eisernes Kästchen. „Wenn der Schlüssel nur paßt!“ dachte er, „es sind gewiß kostbare Sachen in dem Kästchen.“ Er suchte, aber es war kein Schlüsselloch da, endlich entdeckte er eins, aber so klein, daß man es kaum sehen konnte. Er probierte und der Schlüssel paßte glücklich. Da drehte er einmal herum, und nun müssen wir warten, bis er vollends aufgeschlossen und den Deckel aufgemacht hat, dann werden wir erfahren, was für wunderbare Sachen in dem Kästchen lagen.

Und wenn wir nicht gestorben sind, dann warten wir noch heute (steht so nicht im Original) ☺

Auf meinem Weg…

…zum Arzt heute morgen, strahlend blauer Himmel, glitzernder Schnee und die wärmende Sonne. Für ein paar Momente hielt ich wieder inne, um meine Eindrücke bildlich festzuhalten.

Ich hoffe, ihr habt noch nicht genug von meinen Winter Fotos, oder seid gelangweilt, aber es entspannt mich einfach so sehr und erfüllt mich mit Freude, sodass ich für bestimmte Augenblicke negative Dinge vergessen kann 💙
Auf dem Rückweg habe ich einen kleinen Umweg genommen, um noch in einen kleinen Park zu gehen.

Ich bin immer so beeindruckt von der Schönheit dieser Natur. Balsam für die Seele 💙

Wo könnt ihr so richtig eure Seele baumeln lassen? Wie vertreibt ihr eure negativen Gedanken und Sorgen oder Ängste?
Vielen Dank fürs Lesen! 💙 eure Susii