Archiv für den Monat Februar 2017

Musik 💙

​https://youtu.be/pBLJNe8hsKE

Wenn der Text und ihre Stimme nicht total stark sind, ja dann weiß ichs auch nicht! 😉

Advertisements

Kreativität, wo steckst du?

Der Auftrag war von meiner besten Freundin. ‚Susii, mal mir was!‘ 

Mal dir doch selber was?! Haha ich weiß, sie hat es lieb gemeint. Ich soll mich beschäftigen und ablenken. Hat zeitweise auch ziemlich gut funktioniert. So ist die letzten zwei Wochen dieses Werk entstanden.

Jetzt fahr ich dann sowieso zu meiner Liebsten, bin nämlich zum Brunch eingeladen. Hoffe, das Bild wird ihr gefallen. Könnt ihr mir mal Feedback geben? 😉
Wünsche euch einen schönen Samstag 💙

Hochgenuss einer Einhornlatte 💙

Meine liebe Schwester hatte heute um halb drei Feierabend. Ich habe sie abgeholt und wir sind in der Kaffeeküche gelandet. Empfohlen durch ihre Arbeitskollegin. 

Kreativ, klein und super gemütlich. So würde ich die Kaffeeküche kurz beschreiben. 

🦄 Tadaaa 🦄
Viele Leute so ‚ach man, dieser Einhorn- Hype…‘ *Augen verrollend*

Ich so ‚ ich habe Einhörner schon geliebt und gehypt, da warst du noch flüssig!‘  *ätsch* 😂 so viel zu einer Latte. 

Spaß beiseite 😉. 

Sie hat uns wirklich sehr gut geschmeckt. Der Service war auch total lieb. Wir werden gerne wiederkehren!

Da steckt wirklich viel Liebe drin 💙


Schönes, buntes, verrücktes und lustiges Wochenende euch allen 💙😘🦄

Produkttest – Meridol Parodont Expert

Hallo zusammen ☺

Diese Woche hatte ich Glück beim Rossmann Produkttest. For free gab es diesmal eine Zahnpasta zum Testen. Normalerweise kostet sie 4,95 €, was ich für eine Paste zum Zähneputzen echt teuer finde. Normalerweise gebe ich maximal 3€ aus (auch nicht günstig).

Sie schmeckt sehr frisch und erinnert mich stark an Zahnarzt 😉 Einen Unterschied zu anderen Pasten kann ich nicht feststellen. Das ist doch auch wieder so ein Marketing Trick. 

Nichtsdestotrotz, putzt immer brav und fleißig eure Kauleiste 😂 

Märchenstunde 💙

Heute erzähle ich euch ein Märchen von den Gebrüdern Grimm.

 Der goldene Schlüssel

Zur Winterszeit, als einmal ein tiefer Schnee lag, mußte ein armer Junge hinausgehen und Holz auf einem Schlitten holen. Wie er es nun zusammengesucht und aufgeladen hatte, wollte er, weil er so erfroren war, noch nicht nach Haus gehen, sondern erst Feuer anmachen und sich ein bißchen wärmen. Da scharrte er den Schnee weg, und wie er so den Erdboden aufräumte, fand er einen kleinen goldenen Schlüssel. Nun glaubte er, wo der Schlüssel wäre, müßte auch das Schloß dazu sein, grub in der Erde und fand ein eisernes Kästchen. „Wenn der Schlüssel nur paßt!“ dachte er, „es sind gewiß kostbare Sachen in dem Kästchen.“ Er suchte, aber es war kein Schlüsselloch da, endlich entdeckte er eins, aber so klein, daß man es kaum sehen konnte. Er probierte und der Schlüssel paßte glücklich. Da drehte er einmal herum, und nun müssen wir warten, bis er vollends aufgeschlossen und den Deckel aufgemacht hat, dann werden wir erfahren, was für wunderbare Sachen in dem Kästchen lagen.

Und wenn wir nicht gestorben sind, dann warten wir noch heute (steht so nicht im Original) ☺